Stand: 09.04.17

Aktuelles rund um Reutlingen


Benachrichtigungsdienst ZHL-Info: Damit man hier nicht ständig nach Neuigkeiten zu unseren Aktivitäten, wichtigen Ereignissen und unseren Veranstaltungen suchen muss, haben wir ein automatisiertes Benachrichtigungssystem eingerichtet. Unter ZHL-Info kann man sich anmelden und hier auch nochmals die letzten Nachrichten lesen.
» ZHL-Info » Anmeldung zu ZHL-Info

Unsere nächsten Veranstaltungstermine

Dienstag, 29.8. und 5.9.2017: ZHL Sommer-Hockete
Bei unserer Sommer-Hockete am Dienstag, den 29. August und 5. September, kommt voraussichtlich die Zahnraddampflok 97 501 oder unsere Diesellok auf der Anschlußbahn nach Betzingen zum Einsatz. Die Werkstatt in der Tübinger Straße ist von 18 bis 21 Uhr geöffnet. Wir zeigen eine Ausstellung über die langjährige Restaurierung unserer Zahnraddampflok und auch der Biergarten ist bewirtet. Unser Museumszug fährt
ab Reutlingen West (ZHL): 18:00, 19:00, 20:00 Uhr
ab Reutlingen Betzingen: 18:15, 19:15, 20:15 Uhr

Funktionsnachweis für PZB90 erbracht

Für die Zulassung unserer Zahnraddampflok 97 501 auf dem Netz der Deutschen Bahn und der meisten privaten Eisenbahnen ist ein Funktionsnachweis der Zugssicherungseinrichtung INDUSI PZB90 erforderlich, da durch die Bauart des Fahrgestells der Dampflok der Einbau nur außerhalb der spezifizierten Toleranzen möglich ist. In einer mehrtägigen Versuchsreihe auf dem Prüfstand des Herstellers, bei der unterschiedliche Kombinationen aus unseren Fahrzeugmagneten und der im Gleis vorhandenen Signalmagneten bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten und seitlichen Lageabweichungen geprüft wurden, konnte nachgewiesen werden, dass diese Einrichtung an unserer Lok bei geringerer Geschwindigkeit und größerer seitlicher Auslenkung genauso sicher funktioniert wie bei den bisher spezifizierten 160 km/h. Damit haben wir die wichtigste Voraussetzung für das weitere Zulassungsverfahren erfüllt! Wir danken allen Spendern, die mit Ihrem Beitrag die Durchführung dieser Versuche ermöglicht haben.
Derzeit laufen die Vorbereitungen zur Inbetriebnahme der PZB90 an der Lok sowie zur Inbetriebnahme des Zugfunks. Für den Zugfunk haben sich mittlerweile wieder die Anforderungen geändert und es wurde die Beschaffung eines neuen Funkmoduls notwendig, das durch die geänderten Vorgaben erst in ein paar Monaten lieferbar ist. Bis dahin soll dann auch das Zulassungsverfahren abgeschlossen sein.

Jahresrückblick zum Werkstatt-Kehraus

Am 1. Advent war unsere Werkstatt wieder zum Kehraus geöffnet, der Museumszug pendete mit der Zahnraddampflok auf dem städtischen Industriegleis nach Betzingen. Mit dem Kehraus blicken auf die geleistete Arbeit im ausklingenden Jahr zurück. So konnte die Dampflokomotive nur an einigen wenigen Tagen in Reutlingen eingesetzt werden, da für einen freizügigen Einsatz nach wie vor die Zulassung der auf vielen Strecken vorgeschriebenen Sicherheitseinrichtung PZB90 fehlt. Durch die Bauart des Fahrgestells bedingt, können die Einbautoleranzen in der Rückwärtsfahrt bei größtem Verschleiß an Rad und Schiene in der engsten Kurve nicht eingehalten werden. Bereits seit mehreren Jahren arbeiten wir mit verschiedenen Sachverständigen, dem Eisenbahn-Bundesamt und dem Hersteller der Einrichtung an einer Lösung. Ein Funktionsnachweis auf einem speziellen Prüfstand des Herstellers soll jetzt die Lücke in der Spezifikation der Sicherheitseinrichtung schließen, die ursprünglich nur für Eisenbahnstrecken mit höheren Geschwindigkeiten ausgelegt war. Der Aufwand für das komplette Verfahren wird dabei mit 40.000 Euro beziffert, wozu wir bereits im Sommer zu Spenden aufgerufen hatten. Mit der großen Unterstützung, die wir dabei erfahren hatte, können die notwendigen Versuche in nächster Zeit durchgeführt werden. Wir danken daher ganz besonders den vielen Spendern, die mit ihrem Beitrag einen maßgeblichen Anteil an der betriebsfähigen Erhaltung unserer Zahnraddampflok geleistet haben!
» Reutlinger General-Anzeiger vom 29.11.16

Konzept für den Albaufstieg Straße und Schiene vorgestellt

Im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche wurde unter dem Motto "Mit der Regional-Stadtbahn in die Zukunft" am 18. September 2016 von Mitgliedern der Grünen Fraktion und der Initiative "Pro Regio Stadtbahn" eine Staffelwanderung entlang der geplanten Strecke der Stadtbahn durchgeführt. Vom Reutlinger Hauptbahnhof ging es über Pfullingen, Unterhausen, Honau nach Engstingen. Im Bahnhof Honau gab es vor dem Albaufstieg noch Kaffee und Kuchen während Herbert Maier unserer bereits seit einiger Zeit bestehendes Konzept für den Albaufstieg Straße und Schiene vorstellen konnte.
Das Konzept sieht im wesentlichen höhere Investitionen in die Infrastruktur durch den Bau eines Scheiteltunnels für die Stadtbahn vor, die aber zu deutlichen Einsparungen und Vereinfachungen im laufenden Betrieb führen werden, während für die Straße Ausbau vor Neubau und damit eine realisierbare Lösung im Mittelpunkt steht.
» Konzept Albaufstieg Straße und Schiene (PDF-Dokument 350 kB)
» Reutlinger General-Anzeiger vom 19.9.16

Sommer-Hockete am 30. August und 6. September

am letzten Dienstag und am kommenden Dienstag laden wir zu unserer Sommer-Hockete in den Westbahnhof ein. Der Museumszug mit unserer Zahnraddampflok fährt nach Betzingen - siehe oben.
» Reutlinger General-Anzeiger vom 1.9.16
» Reutlinger Nachrichten vom 2.9.16
97 501 steht am 30.8. mit dem Sonderzug nach Betzingen bereit


Aktuelles aus der Werkstatt

An unserer Diesellok 2 und dem Arbeitsfahrzeug Klv 51 wurden in den letzten Wochen die notwendigen Arbeiten zur Verlängerung der Untersuchungsfristen durchgeführt. Am Zahnradschienenbus VS 97 605 ist nach wie vor die Erneuerung des Innenausbaus im Rahmen der fälligen Hauptuntersuchung in Arbeit. Am VS 97 604 konnte die Überarbeitung der Elektrik mit der Umrüstung der Zusicherungseinrichtung auf die neue PZB90 abgeschlossen werden. Außerdem wird am Innenausbau des Wohn-/Werkstattwagens gearbeitet. An der neuen Untersuchungsgrube vor der Werkstatt konnten die Wände mit einer ölbeständigen Farbe gestrichen und die Befestigungen für die Tritte und Gitterroste montiert werden, nachdem diese zuvor verzinkt wurden.

PZB90 für die Zahnraddampflok 97 501

Unsere Zahnraddampflokomotive 97 501 wird seit ihrer Aufarbeitung leider nur sporadisch eingesetzt. Grund hierfür ist die noch immer nicht zugelassene Zugsicherungseinrichtung INDUSI PZB90, die auf Strecken der DB-AG und vieler Privatbahnen vorgeschrieben ist. Diese Anlage ist bei uns vorhanden und in die Lok eingebaut, doch konnten wir beim EBA (Eisenbahn-Bundesamt) noch keine Zulassung erreichen.
Bei dieser Zugsicherungseinrichtung liegen Magnete im Gleisbereich, welche – je nach Stellung der Signale – aktiv geschaltet sind. Ein am Fahrzeug befindlicher Magnet überstreicht den Gleismagneten in einem definierten Abstand und nimmt dessen Status wahr. Die Anlage auf der Lok registriert diesen Zustand und löst bei nicht angepasster Geschwindigkeit bzw. bei Überfahren eines Halt zeigenden Signals eine Zwangsbremsung des Zuges aus.
Die Zulassungsbehörde fordert für diese Zugsicherung bei Kurvenfahrt eine maximale seitliche Auslenkung des Fahrzeugmagneten von 60 mm, unsere Lok hat bedingt durch die nur mögliche Befestigung am Hauptrahmen unter dem Führerstand jedoch eine Auslenkung von 92 mm.
Diese fehlende Zulassung schränkt die Einsatzmöglichkeiten unserer Lokomotive sehr ein. So mussten wir schon mehrere Anfragen, unsere Lok anzumieten bzw. Sonderzüge ab Reutlingen durchzuführen, absagen.
Nach gemeinsamen Gesprächen mit dem EBA und einem Hersteller, der einen Prüfstand zum Test von PZB-Einrichtungen betreibt, wurde ein Prüfplan erarbeitet, um bei unserem Ist-Zustand eine sichere Funktion nachzuweisen. Die Versuche, sowie die anschließende Inbetriebnahme und Zulassung der Einrichtung sowie die Inbetriebnahme des ebenfalls vorgeschriebenen Zugbahnfunks werden uns voraussichtlich

ca. 40.000 Euro kosten.

Für unseren Verein, welcher bislang hauptsächlich Ausgaben, aber kaum Fahreinnahmen zu verzeichnen hatte, ist das ohne Ihre Hilfe nicht zu stemmen! Aus diesem Grund möchten wir Sie um Ihre Mithilfe bitten, damit wir dieses für die Zulassung unabdingbare Gutachten durchführen lassen können. Erst dann eröffnet sich für uns die Möglichkeit, unsere Lok überall einsetzen zu können, um somit unsere Präsenz in der Öffentlichkeit und unsere Fahrgeldeinnahmen zu steigern.
Wir sind gemeinnützig, das heißt für Spenden ab 50 Euro erhalten Sie eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt. Unsere Bankverbindung lautet:

DE57 6405 0000 0000 6073 62 bei der Kreissparkasse Reutlingen (SOLADES1REU)

Bitte als Verwendungszweck „Indusi 97 501“ und Ihre Adresse für eine Spendenbescheinigung mit vermerken!
Als Vorstandschaft der ZHL sehen wir diese Investition als Grundlage für die Einsatzfähigkeit und somit Erhaltung der 97 501 an. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns in diesem Vorhaben unterstützen würden!

unsere Fotoseiten in der Übersicht:

» 31.12.14: Einsätze der Zahnraddampflok im Jahre 2014
» 15.09.13: Zahnraddampflok auf der Schwäbischen Wald-Bahn
» 20.10.12: Zahnraddampflok fährt nach 50 Jahren wieder!
» 11.09.11: 97 501 in Tübingen
» 30.11.08: Werkstatt-Kehraus 2008
» 03.12.06: Werkstattfest 2006
» 04.08.06: Aufarbeitung des VS97 604
» 30.04.06: Runderneuerung des VS97 605
» 30.09.04: Schwäbische Alb-Bahn
» 24.11.03: Ministerbesuch im Westbahnhof
» 15.12.02: Werkstattfest
» 14.08.01: Ferienprogramm und Kulturlaub
» 17.06.01: Aktionstag Mobil ohne Auto
» 17.12.00: Werkstattfest
» 28.06.00: Einachsen der Lok 2
» 19.12.99: Werkstattfest
» 12.12.99: Ankunft der 97 501 in Reutlingen
» 17.08.99: Reutlinger Kulturlaub
» 07.08.99: Abnahme des VS97 605